Menü

Unterstützung für Menschen in der Region

Die Volksbank Koblenz Mittelrhein hat für fünf Koblenzer Institutionen gespendet

Koblenz. Regelmäßig unterstützt die Volksbank Koblenz Mittelrhein soziale, sportliche und kulturelle Projekte in ihrem Geschäftsgebiet. Spendenschecks über jeweils 5000 Euro haben die Vorstände Stephan Breser und Walter Müller jetzt an Vertreter der folgenden fünf Koblenzer Institutionen übergeben.

Seit mehr als 38 Jahren engagieren sich die Rhein-Zeitung und ihre Leser für Kinder und Familien in Not. Die Spenden an die Aktion „Helft uns Leben“ fließen komplett an Bedürftige. Hans Kary, Geschäftsführer der RZ Media, erläuterte, dass die Spende hilfsbedürftigen Menschen in und um Koblenz herum zugutekommen wird.

Die Koblenzer Tafel hat 25 Mitglieder und verteilt laut Pressemitteilung an acht Ausgabestellen Lebensmittel im Warenwert von rund 4 Millionen Euro jährlich. Das ist nur mit Spenden und der Unterstützung von Unternehmen in der Region möglich. Stolz sind Bernd Neitzert und Dieter Weiler auch auf die „Versteckten Engel“, die Kindern in Not besondere Wünsche erfüllen.

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz kümmert sich um junge Patienten und deren Angehörige. Gegründet wurde die Initiative vor 28 Jahren von acht Familien, wie Reinhard Feldkirchner berichtete. Heute stellt der Verein in Kliniknähe eine Elternwohnung zur Verfügung, beschäftigt eine Nachsorgeschwester und beteiligt sich am bundesweiten Projekt „Mut-Perlen-Kette“.

Ebenfalls über 5000 Euro freut sich der Förderverein Frauenhaus Koblenz. Das Koblenzer Frauenhaus wurde 1998 eröffnet und bietet mit sieben Wohneinheiten Platz für 7 bis 10 Frauen und 15 bis 20 Kinder, die oft mit Gewalterfahrungen zu kämpfen haben. Für die nächsten Sommerferien ist eine Urlaubswoche auf dem Land für Frauen und ihre Kinder geplant, damit sie den Alltag mal für eine Weile hinter sich lassen können, berichtete Ursula Schwerin.

Seit 25 Jahren kümmert sich der Koblenzer Hospizverein um alles, was mit Abschiednehmen zu tun hat. Geholfen wird schwer kranken Menschen, aber auch deren Partnern und Kindern. Eine enge Zusammenarbeit findet mit den Altenheimen der Region statt, so Geschäftsführerin Ina Rohlandt. Alle Teilnehmer betonten den Wert, den so eine gemeinsame Veranstaltung vermittelt. Die Spenden stammen aus den Erträgen des Gewinnsparens, das die Volksbank Koblenz Mittelrhein mit dem Gewinnsparverein anbietet.

Foto: Freude bei der Spendenübergabe (von links): Walter Müller, Bernd Neitzert, Dieter Weiler, Ursula Schwerin, Ina Rohlandt, Reinhard Feldkirchner, Hans Kary und Stephan Breser. Foto: Volksbank

Schlagworte: Koblenz Volksbank