Menü

Starke Spenden aus tollen Veranstaltungen

Bretzenheim. Dass der Musikverein Bretzenheim, die katholische Pfarrgemeinde Maria Geburt und mit ihnen viele Bürger immer wieder an die Menschen denken, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen und auf finanzielle Hilfe ihrer Mitmenschen angewiesen sind, haben sie häufig in den zurückliegenden Jahren und auch jetzt aktuell wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt: beim vorweihnachtlichen Konzert aller musikalischen Bretzenheimer Vereine in der Pfarrkirche sowie beim traditionellen Weihnachtskonzert des Musikvereins unter freiem Himmel auf dem Plaggen. Beide Veranstaltungen waren für die zahlreichen Besucher kostenfrei, aber es wurde um Spenden gebeten.

Beim begeistert aufgenommenen Konzert wurde für Dr. André Borsche von Interplast Deutschland und für die Hilfsaktion unserer Zeitung „HELFT UNS LEBEN“ gesammelt. Laut Heinz Kunz vom Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde kam dabei das beeindruckende Rekordergebnis von 1580 Euro zusammen, das zu gleichen Teilen an beide Organisationen geht.

Mit 1500 Euro an Spenden wurde auch beim Weihnachtskonzert ein Rekordergebnis erzielt. Das Geld fließt zu gleichen Teilen in die Nachwuchsarbeit des Musikvereins und in die Hilfsaktion „HELFT UNSLEBEN“ der Rhein-Zeitung. Beim Weihnachtskonzert hatten die Bretzenheimer Winzer 120 Liter Glühwein und 25 Liter Traubensaft gespendet, der kostenlos ausgeschenkt wurde.

Anlässlich der mit 50 Mitgliedern überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung des Musikvereins übergaben Heinz Kunz im Namen der Pfarrgemeinde und der Vorsitzende des MV, Dietmar Lenz, die symbolischen Spendenschecks an den Redaktionsleiter des Oeffentlichen Anzeigers, Rainer Gräff. Dieser fand herzliche Worte des Dankes, lobte die treuen Helfer und Spender sowie das wiederum tolle Ergebnis.

„Dass sie immer wieder an andere denken, an Menschen, die Hilfe brauchen, das ist einfach nur supertoll“, betonte Rainer Gräff und ging auf die Hilfsaktion der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben ein. Wie schnell könne es geschehen, dass durch Krankheit, Unfall oder Schicksalsschläge ein Mensch oder eine Familie in Not gerate. Dann sei es ein Segen, wenn gezielt und unbürokratisch geholfen werden könne.

„HELFT UNS LEBEN“ konzentriert sich in erster Linie auf die Region, hilft aber auch im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Seit 39 Jahren werden Langzeitprojekte unterstützt und es wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Dabei fließen alle eingegangenen Spenden, inzwischen über 28 Millionen Euro, zu 100 Prozent in die Projekte, die von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut werden. nn

Spenden sind erbeten an „HELFT UNS LEBEN“, IBAN: DE72 5705 0120 0000

Foto: Erfreut nahm Redaktionsleiter Rainer Gräff die symbolischen Schecks von Heinz Kunz (links) und Dietmar Lenz entgegen. Foto: Dieter Ackermann

https://helftunsleben.de/starke-spenden-aus-tollen-veranstaltungen/