Menü

Traktorfreunde „hinterlassen“ fast 6000 Euro

Spende geht an HELFTUNSLEBEN und die Mukowiszidose-Regionalgruppe in Siegen

Fensdorf. Das Treffen der Traktorfreunde Westerwald am Sonntag am Fensdorfer Bürgerhaus war von einer starken Portion Wehmut begleitet. „Es ist heute quasi unser Abschiedstreffen nach einem 20-jährigem Wirken“, sagte Gruppensprecher Reinhard Krämer. Als krönenden Abschluss der agilen Interessengemeinschaft überreichte das Team sodann eine Jahresspende in Höhe von 5820 Euro. Das Geld geht in zwei Teilen an HELFT UNS LEBEN, die Hilfsorganisation unserer Zeitung, sowie an die Mukowiszidose-Regionalgruppe in Siegen.

Die langjährige Initiative HELFT UNS LEBEN unterstützt Kinder und Familien in Not. „Dank der Spendenaktion können wir das Leben hilfsbedürftiger Menschen erhellen, auch wenn es manchmal bloß ein Funke ist, den wir bringen“, heißt es da. „Wir kämpfen für die Heilung“, betont Birgit Ger-hardus von der Siegener Regionalgruppe, zumal jährlich einige Hundert Kinder im Land mit der Stoffwechselerkrankung Mukowiszidose geboren werden.

Während die segensreiche Arbeit beider Initiativen zum Wohl der Betroffenen künftig entschlossen fortgeführt wird, endet nun die 20-jährige Ära der Traktorfreunde Westerwald in Fensdorf. Zentraler Punkt der Interessengemeinschaft war das alljährliche Fensdorfer Traktortreffen, jeweils im Dienst an der guten Sache. Insgesamt erwirtschaftete das etwa 15-köpfige Team der Aktiven seit 1999 nahezu 100 000 Euro für gemeinnützige Zwecke. Fans alter Zugmaschinen aus nah und fern zog es Jahr für Jahr am zweiten Augustwochenende nach Fensdorf, des Gaudis und der Geselligkeit wegen, aber auch, um zu helfen.

Beim Abschiedstreffen gruppierten sich die Helfer um einen Eicher-Traktor, genauer gesagt um den legendären „25-er Tiger“, Baujahr 1961. Begonnen hatte 1999 alles mit 19 „eigenen“ Schleppern. „Zur ersten Veranstaltung in Form eines Dorffestes kamen 70 und zu den letzten Treffen je nach Wetterlage bis zu 200 Trecker“, erinnert sich Reinhard Krämer im Beisein der ersten Mitstreiter Christof Becher und Martin Hüsch.

Foto: Mit der Übergabe einer Jahresspende in Höhe von sage und schreibe 5820 Euro beendeten die Traktorfreunde Westerwald am Sonntag ihr 20-jähriges Wirken im Dienst an der guten Sache. Foto: Joachim Weger

https://helftunsleben.de/traktorfreunde-hinterlassen-fast-6000-euro/