Menü

Mit Luzie und Lione auf Spurensuche gehen

Rhein-Zeitung präsentiert neues Werk von Bine Voigt

Koblenz. Eine Maus, ein Hund und ihre tierischen Freunde: Gemeinsam geht es auf die Spurensuche in Koblenz. Und nicht nur aufmerksame Kinder können einiges über die Stadt und ihre lange Geschichte lernen … So könnte man das erfolgreiche Konzept von Bine Voigt zusammenfassen. Jetzt melden sich die Autorin und ihre Illustratorin Catherina Baldauf zurück – und zwar mit einer Weihnachtsgeschichte, in der die ungleichen Freunde Luzie & Lione wieder im Mittelpunkt stehen.

Kinderbücher waren schon immer die Leidenschaft von Bine Voigt. Gleich mehrere Werke hat sie der kleinen Altstadtmaus Luzie und ihrem französischen Freund, dem Hund Lione, gewidmet. Kinder und Erwachsene wurden dabei nicht nur als Leser gefordert, sondern auch als Zuschauer und Zuhörer. Denn die Kinderbuchautorin sucht stets den Kontakt zum Publikum, sie arbeitet quasi „interaktiv“. Bine Voigt geht in die Schulen oder beteiligt sich an Aktionen der Stadt wie etwa der Jugendbuchwoche. Und nicht selten gab die Koblenzerin ihren Lesern Fragebögen mit auf den Weg. Nicht anders wird es beim aktuellen Werk „Weihnachten mit Luzie & Lione“ sein, das ab morgen, Freitag, 1. Dezember, über den Buchhandel oder die Servicepunkte und den Online-Shop der RZ geordert werden kann. Denn unsere Zeitung zeichnet – wie bereits beim vorherigen Werk, dem Kinderstadtführer – als Herausgeberin des Werks verantwortlich.

Eine völlige Neuerfindung ist das nun erscheinende Weihnachtsbuch übrigens nicht. Es handelt sich vielmehr um eine komplett überarbeitete Neuauflage. Und vieles erscheint sogar ganz neu, was vor allem daran liegt, dass Catherina Baldauf ihre ursprünglichen Illustrationen auf den Prüfstand gestellt hat. Ergebnis: Die Neuauflage enthält viele gänzlich neu erstellte Zeichnungen, und natürlich haben die Autorin und Lektor Guido Funke auch am Text gefeilt.

Zur Handlung: So viel kann verraten werden! Es geht um den idealen Ort, um in Koblenz Weihnachten feiern zu können. Und da gibt es unterschiedliche Auffassungen, die Idee, in einem alten Keller zu feiern, wird auf jeden Fall nicht umgesetzt. Denn es gibt jemanden, der abgeschlagene Weihnachtsbäume nicht mag. Schließlich muss sogar der Schängel höchstpersönlich von seinem Brunnensockel herabsteigen und sich der weihnachtlich gestimmten Gruppe anschließen, zu der auch der Maulwurf Manni, Waschbär Freddy, Hamster Fips, Krähe Maxi, die Dähler Eule Sophie und Fuchs Alex gehören. Kleines Fazit: Ein Spaß für Kinder und ihre Familien, die Koblenz entdecken wollen.

Das Weihnachtsbuch mit Festeinband kostet 9,99 Euro, der ebenfalls von der RZ herausgegebene Stadtführer für Kinder ist zum Preis von 14,90 Euro erhältlich. Übrigens: Mit dem Kauf des Stadtführers wird HELFT UNS LEBEN unterstützt – eine Initiative der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben, die sich für Not leidende Menschen in der Ferne und vor unserer Haustür einsetzt. Sie engagiert sich insbesondere für das Wohlergehen von Not leidenden Kindern.

Mehr Informationen über Luzie & Lione gibt es auch im Internet unter www.luzie-und-lione.de

Foto: Bine Voigt (rechts) und Catharina Baldauf mit ihren Töchtern auf dem Koblenzer Weihnachtsmarkt. Hier ist auch das neue Luzie-und-Lione-Buch erhältlich – genauer gesagt am RZ-Stand auf dem Görresplatz. Foto: Kallenbach

https://helftunsleben.de/mit-luzie-und-lione-auf-spurensuche-gehen/