Menü

Nachbarn helfen Nachbarn

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2020 geht zu Ende. Auch für uns war es ein besonderes Jahr, in dem wir mit Einschränkungen gekämpft und das uns Mögliche unternommen haben. Es war ein Jahr, das uns vor allem nachdenklich gemacht hat. Gerade in diesem Jahr haben wir oft gemerkt, wie wichtig es ist, den Schwachen mit der Hilfe zur Selbsthilfe zur Seite zu stehen. Sie, unsere treuen Leserinnen und Leser, haben uns mit Ihren Spenden auch in diesem Jahr Ihre Unterstützung gegeben. Das gibt uns die Kraft, auch weiterhin Woche für Woche im Verbreitungsgebiet unterwegs zu sein, um zu helfen und den Kontakt zu neuen Familien zu knüpfen und zu „unseren Schützlingen“ – oftmals über Jahre – aufrechtzuerhalten. Und auch die Politik ist auf die Arbeit unseres Vereins aufmerksam geworden. Wir wollen den Schwachen eine Stimme geben, und wir können mit ein wenig Stolz sagen: „Wir werden gehört.“

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen Zuschriften, E-Mails und Telefonate zur „Weihnachtsglück“-Aktion von HELFT UNS LEBEN ganz herzlich bedanken. In den nächsten Tagen verschicken wir Hunderte von Briefen mit einem oder mehreren Gutscheinen zum Einkauf bei Lidl. Gerade in dieser schwierigen Zeit sollen an Weihnachten vor allem die Kinder ein unbeschwertes Fest haben. Und im HELFT UNS LEBEN-Vorstand wurde einstimmig beschlossen, dass wir diese Aktion im nächsten Jahr wiederholen wollen, und wir danken für Ihre Zustimmung und die Zusendung Ihrer Adressen.

Auch wenn Weihnachten für viele von Ihnen in diesem Jahr anders ausfallen wird als gewohnt, wünschen wir Ihnen besinnliche Feiertage und für das kommende Jahr von Herzen alles Gute – und dass Sie alle gesund bleiben mögen.

Ihr Vorstand

HELFT UNS LEBEN e.V.

Foto: Seit seiner Geburt ist Lucas aus Koblenz durch eine Cerebralparese (Hirnschädigung) behindert und an den Rollstuhl gebunden. Seine Welt „erobert“ der Achtjährige gemeinsam mit seinen Eltern Melanie Urbisch und Dennis Langstein mit einem umgerüsteten Fahrzeug, das ihn nicht nur zu Arztterminen, Rehaaufenthalten und zur Schule bringt, sondern auch zu Spielen seiner Lieblingsmannschaft vom VfR Eintracht Koblenz. HELFT UNS LEBEN, die große Hilfsaktion unserer Zeitung, hat das jetzt weiter möglich gemacht. Im Heck eines Ford Tourneo Connect wurde eine Rampe eingebaut, über die Lucas mit seinem Rollstuhl direkt hineinfahren kann. Bei der offiziellen Übergabe des Fahrzeugs durch die beiden Vorstandsmitglieder Anne Schattner (links) und Hans Kary (Mitte) freute sich Lucas dabei aber auch über das Maskottchen von HELFT UNS LEBEN, einen flauschigen Teddybären. Foto: Sascha Ditscher

https://helftunsleben.de/2962-2/