Menü

Comeback in Etzbach: Lampenfieber spielt im Herbst


Etzbach. „Lampenfieber“ geht an Bord: „Weiber und Wunder“ sind zu erleben, wenn die Amateurtheatergruppe nach einem Jahr Pause wieder spielt. Im November wird das neue Stück an der neuen Spielstätte Bürgerhaus Etzbach aufgeführt. Zu einer ersten Lesung kamen die Schauspieler jetzt zusammen.

Am großen Tisch sind alle sehr gespannt, als Christa Bitzer die dicken Textmappen austeilt. Denn für ein paar Jahre hatte die Regisseurin die Stücke zwar eigens für Lampenfieber aufbereitet, sich jedoch auf andere Autoren verlassen. Nun hat sie wieder selbst zur Feder gegriffen und den seit Jahren erfolgreichen Schauspielern ihre Rollen auf den Leib geschneidert: „Weiber und Wunder an Bord“ stammt komplett aus Christa Bitzers Feder.

Zum Inhalt: Drei Frauen nehmen an einer Flusskreuzfahrt teil. Ihr Ziel: Sie wollen reicher von Bord gehen, als sie vorher waren. Zu dumm, dass die eine zwar Hochdeutsch spricht, dafür aber den IQ eines Küchenstuhls hat, und die anderen beiden nicht so durchtrieben sind, wie sie selbst meinen. Wer Lampenfieber kennt, kann sich vorstellen, was für ein Spaß das wird, denn die Rollen werden verkörpert von den „Altmeisterinnen“ Anne Preuß, Renate Krämer und Arlett von Glasow. Bevor die drei Damen mit Kräuterpülverchen und Wahrsagerei ihren Reibach bei einem selbst ernannten Casanova, einem Muttersöhnchen oder einer Schriftstellerin mit Schreibblockade machen können, müssen sie aber erst einmal am cleveren Schiffspersonal vorbei. Und der schweigsame Gast der Bar ist ebenso wenig hilfreich wie die flotte „Madame Franziska“. Schon bei der ersten Lesung am runden Tisch war klar, dass den Fans wieder ein paar vergnügliche Stunden bevorstehen. Und auf das Bühnenbild an Bord der „MS Lampenfieber“ darf man ebenfalls gespannt sein.

Die Aufführungen 2019 finden nur an zwei Wochenenden statt, denn das Bürgerhaus Etzbach bietet mehr Plätze als die alte Spielstätte in Breitscheidt. Wie gehabt wird jedoch freitags bis sonntags gespielt, und der Eintritt kostet unverändert 10 Euro. Nur die letzte Sonntagsaufführung ist als Benefizveranstaltung zugunsten von HELFT UNS LEBEN 2 Euro teurer.

Der Vorverkauf beginnt am 30. September im Blumen- und Dekohaus (Hamm, Lindenallee 39), bei Blumen Pattberg (Oppertsau), bei Michaela Neuhaus (Hamm, Lindenallee 11), bei Christa Bitzer (Breitscheidt) und bei Dörner-Moden (Altenkirchen).

Foto: Am großen Tisch sind alle gespannt: Autorin Christa Bitzer teilt die Rollenbücher aus. Foto: Silvia Patt

https://helftunsleben.de/%ef%bb%bfcomeback-in-etzbach-lampenfieber-spielt-im-herbst/