Menü

„Das ist so eine wertvolle Hilfe für uns“

Boppard. Die Last der Krankheit kann ihnen niemand nehmen, aber etwas Erleichterung beim Transport verschafft nun ein behindertengerechter Caddy: Sehr dankbar nahm Solveig Müller aus Boppard das von der RZ-Leseraktion HELFT UNS LEBEN (HUL) gespendete Fahrzeug entgegen. „Samuel und ich möchten uns von Herzen für die wunderbare Hilfe und Unterstützung in unserer schweren Lebenssituation bedanken“, sagte Solveig Müller während der Übergabe des praktischen Wagens, der den Transport mit Samuels Rollstuhl zur Schule sowie bei anderer Gelegenheit enorm erleichtert. Liebend gern wäre der Junge selbst bei der Fahrzeugübergabe dabei gewesen. Aber er liegt ein weiteres Mal in der Mainzer Uni-Klinik. Krankenhausaufenthalte und Operationen gehören zum Alltag von Samuel dazu. Seit seiner Geburt leidet der tapfere Junge an einem Kurzdarmsyndrom, das zu weitreichenden Einschränkungen führt. Normalerweise besucht er die Schule in Neuwied-Engers. Viele Fahrten und Aufenthalte in Klinken wie in Mainz oder Heidelberg zehren seit Jahren an den Kräften Samuels und seiner Familie. Und das auch körperlich, ist Samuel doch auf den Rollstuhl angewiesen.

Ob zu Untersuchungen, in Krankenhäuser, in die Schule oder zu Freunden: Für all diese Transporte bedeutet das neue Fahrzeug eine große Erleichterung. Es beschert der aufopfernden Mutter zumindest eine körperliche Entlastung, entfällt so doch das mühsame Auf- und Zusammenklappen des Rollstuhls, wenn sie ihren Sohn transportiert. Die Corona-Krise und die damit einhergehenden Besuchseinschränkungen in Krankenhäusern verschärfen die Situation zusätzlich. „Immerhin durfte ich auch jetzt jeden Tag zu ihm“, erzählt Solveig Müller, selbst Krankenschwester.

Auch der HUL-Vorstand tauschte sich über Videogespräche per Internet mit Solveig Müller aus, um ihr und ihrem Sohn zu helfen. Mark Beck, Inhaber des Autohauses Wöll in Katzenelnbogen, suchte ein entsprechendes Auto aus, mit dem diese Fahrten nun einfacher werden. Ihren Dank an HELFT UNS LEBEN und die RZ-Leser hatten Samuel und seine Mutter deshalb auch mit einem Bild von ihm und dem Auto in einem Schreiben dokumentiert. „Das ist solch eine unentbehrliche und wertvolle Hilfe für uns!“, heißt es darin. Entsprechend gerührt zeigten sich HUL-Vorsitzende Manuela Lewentz-Twer und Geschäftsführer Hans Kary während des Übergabetermins. Sie hoffen von Herzen, dass Samuel bald wieder mit dem neuen Fahrzeug in die Schule und zu Freunden gefahren werden kann.

Foto: Erleichterung in schwieriger Lebenssituation: HELFT UNS LEBEN-Vorsitzende Manuela Lewentz-Twer und Geschäftsführer Hans Kary (links) überreichten zusammen mit Mark Beck vom Autohaus einen rollstuhlgerechten VW-Caddy an Solveig Müller aus Boppard. Foto: Bernd-Christoph Matern

https://helftunsleben.de/2746-2/