Menü

Finale mit Orchester und gleich vier Weltklassepianisten in einem Konzert

Endspurt: Noch sechsmal lassen junge Stars der Klassik beim Internationalen Musikfestival Koblenz große Werke der Kammermusik erklingen: Auf „Metamorphosen“ heute um 19.30 Uhr in der Johanniskirche Lahnstein, „Fandango“ am Donnerstag, 20. September, um 19.30 in der Abtei Rommersdorf, „Gegen den Strich“ am Freitag, 21. September, um 19.30 Uhr in der Abtei Sayn, „Lebensstürme“ am Samstag, 22. September, um 19.30 in der Gießhalle Sayn und das „Nachtkonzert“ ebendort um 22 Uhr folgt am Sonntag, 23. September, um 17 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz ein großes Finale. Auf dem Programm stehen Tippetts „Fantasie concertante“, Schumanns Cellokonzert a-Moll (Solist: Festivalleiter Benedict Kloeckner), Mendelssohns Doppelkonzert für Geige und Klavier d-Moll (Geige: Ben Beilmann). Aufsehenerregend wird die nicht alltägliche Besetzung in Bachs Konzert für vier Klaviere und Orchester BWV 1065 nach einem Werk Vivaldis mit den Solisten Danae Dörken, José Gallardo, Anna Fedorova und Louis Schwizgebel (Fotos von links). Unter Leitung von Jonathon Heyward spielt das Münchner Kammerorchester. Karten für dieses Benefizkonzert für das Leserhilfswerk HELFT UNS LEBEN dieser Zeitung zu Preisen ab 15 Euro (Ermäßigung für Abonnenten dieser Zeitung) und andere Konzerte des Festivals unter Telefon 0651/979 07 77 sowie online unter www.ticket-regional.de.
https://helftunsleben.de/finale-mit-orchester-und-gleich-vier-weltklassepianisten-in-einem-konzert/