Menü

Choräle für den guten Zweck begeisterten

Bretzenheim. Die „Choräle und Musik zur Weihnachtszeit“, zu der die katholische Pfarrgemeinde Bretzenheim traditionell in die Pfarrkirche Maria Geburt einlädt, sorgten für voll besetzte Kirchenbänke und unterstützen mit Geldspenden Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.Bei der 46. Auflage des über die Grenzen der Gemeinde hinaus beliebten Kirchenkonzerts freute sich nach der vom Musikverein in prächtiger Klangfülle dargebotenen „Weihnachtsouvertüre“ die Vorsitzende der Verbandsvertretung, Edeltrud H. Maus, die erwartungsvollen Zuhörer begrüßen zu dürfen.Der Gemischte Chor Liederkranz mit seiner Leiterin Nina Herrmann machte zunächst mit der schlesischen Volksweise „Schön ist die Erde“ auf sich aufmerksam, um dann „Christmas Kum Ba Ya“ ins Kirchenschiff zu bringen und Rudolf, das Rentier mit der roten Nase, zu besingen. Dass die Kirchenorgel in der Weihnachtszeit besonders schön klingt, zeigte Cäcilia Sander-Berger mit der Pastorale von Matthias Hippe und den Sätzen Andante, Vivace und Largo sehr schön und überzeugend auf. Dann hob Tim Schwickert den Taktstock, und die Aktiven des Musikvereins sorgten mit „White Christmas“ für ein exzellentes Hörerlebnis. Klar, dass die Zuhörer nicht mit dem verdienten Applaus sparten.Den gab‘s auch für den Gemischten Chor, der – begleitet am Klavier von Alexandra Gosteva – „O Holy Night“ mit ebenso großer Sangesfreude zu Gehör brachte wie das „Wiegenlied“ von Johannes Brahms oder „Tollite hostias“. Sander-Berger nahm den Faden auf und brachte an der Orgel mit Choralvorspielen zu „Vom Himmel hoch da komm ich her“ einen Hauch weihnachtliche Stimmung ins große Kirchenschiff.Eine Klasse für sich war der Musikverein und dessen geradezu umwerfende Interpretation von Satoshi Yagisawas „Christmas Fantasia“, die die Weihnachtsatmosphäre in einer Großstadt musikalisch beschreibt. Rasante Tempowechsel und moderate Klänge, etwa beim Anspiel von „Stille Nacht“, verzückten die Zuhörer. Das Werk, das musikalisch als zweithöchster Schwierigkeitsgrad gilt, wurde von den Musikern grandios gemeistert. Nicht endender Beifall brandete auf, bevor der Cheforganisator der Pfarrgemeinde, Heinz Kunz, herzliche Worte des Dankes für die Aktiven und Zuhörer fand.Die stimmten dann zum Ausklang gemeinsam mit dem Musikverein in den Adventschoral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ ein und trugen mit ihren Geldspenden am Ausgang zum Erlös von 1256 Euro bei. Das Geld kommt zu gleichen Teilen Dr. André Borsche von Interplast Deutschland und der Hilfsaktion unserer Zeitung „HELFT UNS LEBEN“ zugute.

Foto: Auch der Gemischte Chor Liederkranz Bretzenheim trug zum gelungenen Konzert bei. Foto: Dieter Ackermann

https://helftunsleben.de/choraele-fuer-den-guten-zweck-begeisterten/