Menü

Preiss schenkt in der Region 70 mal Unterstützung

Kastellaun. Anlässlich ihres 70. Geburtstags hat sich die Firma Möbel Preiss aus Kastellaun eine besondere Spendenaktion einfallen lassen. Unter dem Motto „70. Jubiläum – 70 mal Unterstützung schenken“ durften die Kunden entscheiden, welche Vereine und Organisationen Nutznießer einer Geldspende werden sollten. Preiss schüttete so im Jubiläumsjahr insgesamt 20 000 Euro in unterschiedlich hohen Einzelbeträgen an die einzelnen Empfänger aus.

„Unser 70. Jubiläum feiern zu dürfen, erfüllt uns mit großer Dankbarkeit. Insbesondere sind wir dankbar, dass uns die Menschen in der Region so sehr unterstützen, sei es als engagierte Mitarbeiter und/oder als loyale Kunden“, sagt Preiss-Inhaber und -Geschäftsführer Walter Preiss.

Er sieht das Familienunternehmen in der sozialen Verantwortung: „Durch unseren vielseitigen Einsatz in den Vereinen und sozialen Einrichtungen im Umkreis wissen wir, wie viel Idealismus und unentgeltlicher Leistungswille nötig sind, um ehrenamtliche Unternehmungen am Laufen zu halten und voran zu bringen“, sagt Preiss. Kunden bestimmten bei der Aktion, wen das Möbelhaus mit einem Geldbetrag unterstützen sollte. Im Rahmen Ihres Kaufes schlugen sie vor, welchen Lieblingsverein oder welche favorisierte Institution mit einer Zuwendung bedacht werden sollte.

Herausgekommen ist eine lange und vielfältige Liste mit 70 Adressaten, die alle für ihr ehrenamtliches Engagement stehen und damit einen großen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung leisten. „Wir sind begeistert, wie groß das Spektrum geworden ist und wie viele spannende Einrichtungen wir kennenlernen durften“, so Walter Preiss.

Die erste Auflage der diesjährigen Ehrenamtstage fand vom 9. bis 21. September statt. Dabei stellten sich neun Spendenempfänger jeweils zwei Tage mit Ihren Mitgliedern im Einrichtungshaus vor und präsentierten ihre ehrenamtliche Arbeit, was auf vielfältiges Interesse bei Kunden und Mitarbeitern von Möbel Preiss stieß.

„Ehrenamtliche Tätigkeiten sind besonders lobenswert, insbesondere, da die Zahl der Aktiven tendenziell immer mehr abnimmt. Umso mehr ist die Menge an einzelnen Vereinen, die mit einer Spende bedacht wurden, für uns ein grandioser Erfolg“, bilanziert Walter Preiss. Er hofft, mit dieser Aktion zu motivieren, um im nächsten Jahr noch viele weitere Adressaten beschenken zu können. Eine Fortführung der Idee ist für 2020 bereits in Planung.

Die 70 Spendenempfänger kommen überwiegend aus der heimischen Umgebung. Darunter sind drei DLRG-Ortsgruppen, Donum Vitae, neun Feuerwehren und drei Feuerwehr-Fördervereine, die Hos-pizgemenschaft Hunsrück Simmern, Kultur- und Musikvereine, insgesamt 13 Sportvereine, die Puricelli-Stiftung Rheinböllen, Kindergärten und Schulen, Karnevalsvereine, die Rettungshundestaffel Soonwald, die Vortour der Hoffnung, die für leukämie- und krebskranke Kinder radelt, die Lebenshilfe Kastellaun und nicht zuletzt die Hilfsorganisation unserer Zeitung, HELFT UNS LEBEN.

https://helftunsleben.de/preiss-schenkt-in-der-region-70-mal-unterstuetzung/

Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Kördorf. Stolze 770 Euro hatte das Ehepaar Walther gesammelt. „Die Zahl passt doch gut zum 70. Geburtstag“, freute sich der aktive Rentner. „Die Spenden gehen zu 100 Prozent an die Bedürftigen“, betonte Manuela Lewentz-Twer. Zusammen mit Hans Kary engagiert sie sich ehrenamtlich für den Verein, und Verwaltungsgebühren fallen auch keine an. „Das ist ganz selten bei wohltätigen Organisationen unserer Größe“, weiß die Vorsitzende. „Wir achten darauf, dass das Geld lokal eingesetzt wird.“ So sind die 770 Euro bereits für eine baldige Spende in der Region mit eingeplant. „Sie werden davon lesen“, lautet das Versprechen. Schließlich sei es schön zu wissen, wenn das Geld quasi der eigenen Nachbarschaft zugutekomme. „Ich trinke und rauche nicht und habe alles, was ich brauche“, betont Günter Walther. Persönliche Erfahrungen rund ums Thema Gesundheit bestärkten ihn und seine Frau im Entschluss, zum Geburtstag lieber um Geld für die gute Sache zu bitten.

Foto: Die Vorsitzende von HELFT UNS LEBEN, Manuela Lewentz-Twer, und Geschäftsführer Hans Kary (links) bedanken sich bei Günter Walther für die großzügige Spende in Höhe von 770 Euro. Foto: Johannes Koenig

https://helftunsleben.de/2137-2/