Menü

30 000 Lichter leuchten wieder für den guten Zweck

Weihnachtshaus – Shows wieder an zwei Adventswochenenden – Schon 35 000 Euro an Spenden gesammelt

Feldkirchen. Das Weihnachtshaus von Feldkirchen strahlt auch in diesem Advent wieder. In wochenlanger Feierabendarbeit haben Meikel Rockenfeller und Felix Jung die zahlreichen Lichterketten entwirrt, getestet, ausgebessert, teilweise per Hand rot nachlackiert und schließlich in einer extra dafür eingelegten Urlaubswoche Ende Oktober aufgehängt. Auch die in die Jahre gekommenen Sterne haben sie neu angefertigt.

Damit werden auch in diesem Jahr wieder 30 000 Lichter am Haus in der Heinrich-Heine-Straße zur Musik hüpfen. Als wäre diese Zahl nicht schon eindrucksvoll genug, wird sie von einer weiteren noch übertroffen: In den sechs Jahren, in denen Rockenfeller, Jung und ihre Mitstreiter bisher die Shows veranstaltet haben, kamen mehr als 35 000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Und auch in diesem Jahr wird es wieder so sein, dass am Weihnachtshaus kein Eintritt verlangt wird. Stattdessen bitten die beiden Initiatoren die Besucher nur um eine Spende für die RZ-Leserinitiative HELFT UNS LEBEN, die dieses Geld gezielt für Menschen in unserer Region einsetzt, die unverschuldet in Not geraten sind.

Trotz des nicht nur arbeitsintensiven, sondern auch finanziell großen Aufwandes, behalten die beiden jungen Männer keinen Cent für sich selbst. Dass das bei stetig gewachsener Größe überhaupt möglich war und ist, liegt auch daran, dass die Neuwieder Stadtwerke seit einigen Jahren als Partner im Boot sind. Sie stellen kostenlos Ökostrom für den Betrieb zur Verfügung und haben auch den Steiger für den Aufbau gesponsert.

Mit der Ausnahme, dass sie wieder drei neue Weihnachtslieder ausgewählt haben, haben die Organisatoren am eigentlichen Konzept 2017 nichts geändert. Wieso auch? Der Andrang ist ungebrochen. „Es werden jedes Jahr mehr Besucher“, schwärmt Meikel Rockenfeller und schüttelt dabei selbst ein wenig ungläubig den Kopf. 5000, so schätzt er, werden es im vergangenen Jahr gewesen sein. Und das hat zur Folge, dass es vor dem Weihnachtshaus durchaus kuschelig werden kann. „Eigentlich sind die Freitagsvorstellungen die schönsten. Da ist der Andrang nicht ganz so groß und man hat einen super Blick auf das Haus“, rät Felix Jung.

Wie immer bitten die Organisatoren, bei der Anfahrt den Anweisungen von Marina Domanski und Fabian Illigens zu folgen. Glühwein schenken Kristina Seeberg und Katharina Müller aus.

Foto: Das Weihnachtshaus von Feldkirchen wird in diesem Jahr zum siebten Mal die Besucher mit seinen Lichtershows verzaubern. Foto: Jörg Niebergall

https://helftunsleben.de/30-000-lichter-leuchten-wieder-fuer-den-guten-zweck/